F80-03 Ghostbusters

Die Wissenschaftler Peter Venkman (Bill Murray, Und Täglich Grüßt Das Murmeltier), Raymond Stantz (Dan Aykroyd, Blues Brothers) und Egon Spengler (Harold Ramis) werden von der Universität gefeuert. Dort waren sie eher Campusmaskottchen als erntzunehmende Wissenschaftler, was dem Universitätspräsidenten aber nicht ausreichte, um sie weiter zu finanzieren. Die drei machen sich also als Geisterjäger in der freien Wirtschaft selbständig; mit dem Glück, dass gerade zu diesem Zeitpunkt übernatürliche Erscheinungen in New York täglich zunehmen. Schon nach kurzer Zeit haben sie ihren ersten Kunden: Dana Barrett (Sigourney Weaver) hatte in ihrer Küche seltsame Begebenheiten beobachtet: Eier sprangen aus ihrer Verpackung und der Kühlschrankinnenraum war ein weiter Raum, in dem ein unheimliches Gebäude zu sehen war. Bei Untersuchungen, während denen die Geisteraktivität in der Stadt weiter zunimmt, finden die Ghostbusters einiges über die Ursachen von Danas Erlebnissen heraus: es ist das Haus in dem sie wohnt, das anziehend auf Geister wirkt. Aber die Geister sind nicht die einzigen Gegner von Peter, Egon und Raymond: das Umweltministerium traut der Aufbewahrungsanlage für Geister nicht und schaltet sie ab – was die Geisteraktivität wiederum erhöht. Niemand ahnt, daß Dana und ihr Steuerberater und Nachbar Louis Tully (Rick Moranis) eine Schlüsselrolle (im wahrsten Sinne des Wortes…) bei der Ankunft des Obergeistes Zuul spielen werden…

Das ist die ganze Story des Films und doch ist der Film ein Meilenstein der Filmgeschichte. (So SF-Radio.net)

Mit: avatar Dieter, avatar Marcus
  • Kategorie: